Spitzenergebnisse an der Cambridge "Advanced"-Zertifikatsprüfung - BWZ Weiterbildung

Spitzenergebnisse an der Cambridge „Advanced“-Zertifikatsprüfung

post thumbnail

Eine Gruppe ambitionierter und motivierter Kursteilnehmenden stellt sich gemeinsam mit Dozentin Nurjehan Gonseth an der Weiterbildung Zofingen der Herausforderung „Cambridge Advanced“. Gemeinsam wird geackert, geschwitzt, gebüffelt, aber auch gelacht, Zwischenerfolge gefeiert und persönliche Höchstleistungen erbracht. Die Anstrengungen zahlen sich aus, und wie! Die Zofinger Kandidaten und Kandidatinnen übertreffen alle Erwartungen und schliessen mit Bestleistungen ab.

„Advanced“ bedeutet „Fortgeschritten“. Im Falle des „Cambridge Certificate in Advanced English“ oder neu „Cambridge Advanced“ ist der Name Programm!

Das CAE ist eine Sprachprüfung der britischen Prüfungsorganisation „Cambridge English Language Assessment“, welche zur renommierten „University of Cambridge“ gehört. Innerhalb des „Cambridge English-Systems“ stellt das CAE die mittlere von drei Prüfungen zum Nachweis der akademischen Englischkenntnisse dar. Es entspricht dem Sprachniveau C1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen.

Ein CAE Diplom bescheinigt Sprachkompetenz auf hohem Niveau. Absolvierende sind in der Lage,

  • einem akademischen Dialog oder einer Vorlesung in Englisch zu folgen,
  • die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung wirksam und flexibel zu gebrauchen,
  • sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten mündlich und schriftlich zu äussern.

Wer ein CAE Diplom sein eigen nennt, kann was.

Ein CAE Diplom öffnet einem auf dem internationalen Stellenmarkt Tür und Tor. Gemäss „Cambridge English Language Assessment“ akzeptieren mehr als 8000 Bildungsinstitutionen, Firmen und Regierungseinrichtungen weltweit das CAE als Sprachkompetenznachweis. Die meisten Hochschulen in England und viele weitere in anderen englischsprachigen Ländern anerkennen das CAE als Sprachnachweis für die Zulassung. Es lohnt sich also, die Ärmel hochzukrempeln und sich der Herausforderung CAE zu stellen.

Harte Arbeit und eine erfahrene Dozentin garantieren den Erfolg

„Das Ausserordentliche geschieht nicht auf glattem, gewöhnlichen Wege“, sagte einst Goethe. Steinig und steil kann auch der Weg zum CAE- Diplom sein. Je nach Vorkenntnissen müssen Kursteilnehmende die Bereitschaft mitbringen, neben dem wöchentlichen Unterricht drei bis sechs Stunden pro Woche zu Hause in die Vorbereitung zu investieren. Aber getreu dem Motto „je steiler der Aufstieg, desto schöner der Ausblick“, lohnt sich die Anstrengung. Erfolgreichen Absolvierenden ist der persönliche und berufliche Erfolg garantiert.

Dieser Herausforderung hat sich auch eine motivierte Kleingruppe an der Berufs-und Weiterbildung in Zofingen gestellt. Gemeinsam mit der qualifizierten und erfahrenen Dozentin Nurjehan Gonseth machten sich die Kursteilnehmenden Ende 2017 an den Aufstieg zum CAE- Gipfel. Es wurde geackert, geschwitzt, gebüffelt, aber auch viel gelacht, gemeinsame Zwischenerfolge gefeiert und persönliche Höchstleistungen erbracht. Ende 2018 war es dann endlich soweit: Das Ziel rückte in greifbare Nähe, die Diplomprüfung stand an und die Gruppe legte sich so richtig ins Zeug. Dann hiess es erst einmal warten und Däumchen drehen.

Das Cambridge CAE gilt ab 180 Punkten als bestanden, „Pass with Grade C“ erhält man mit 180-193 Punkten, „Pass with Grade B“ ab 194 Punkten, „Pass with Grade A“ ab 200 Punkten, wobei „Grade A“ bereits dem nächsthöheren Niveau C1 entspricht. Im Durchschnitt haben die Kursteilnehmenden aus Zofingen 192 Punkte erzielt, zwei der Absolventen schafften „Grade A“ und damit „Proficiency“ Niveau. Lediglich eine Kandidatin erreichte die Mindestpunktzahl ganz knapp nicht, ihr wurde aber eine Bescheinigung auf Level B2 ausgestellt.

„Finis corant opus“, «Das Ende krönt das Werk» – und was für ein fulminantes Ende!

Melde dich hier an

Möchtest auch du deinen Lebenslauf aufwerten oder dich einer persönlichen Herausforderung stellen? Hier geht’s zu den Zertifikatskursen.

Die Autorin

Teile diesen Beitrag