Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) - BWZ Weiterbildung

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Anmeldung

Anmeldungen erfolgen online über unser offizielles Anmeldeformular auf www.bwzofingen.ch, schriftlich auf Papier mit dem ausgefüllten Anmeldeformular oder über Wiedereinschreibelisten bei Semester- und Trimesterkursen. Mündliche Anmeldungen sind verbindlich und werden schriftlich bestätigt. Die Teilnehmerzahl pro Bildungsangebot ist begrenzt.

Die Anmeldungen werden bestätigt und in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Wir behalten uns bei Bedarf vor, mit Eignungsabklärungen festzustellen, ob die Teilnehmenden die nötigen Voraussetzungen für das gewählte Bildungsangebot erfüllen.

Die Anmeldung umfasst das gesamte Bildungsangebot gemäss Ausschreibung.

Die Angemeldeten sind damit einverstanden, dass ihre Anmeldedaten für interne Zwecke und offizielle Statistiken elektronisch gespeichert und verarbeitet werden sowie für Infoversände verwendet werden können. Unsere Infoversände können jederzeit mündlich oder schriftlich abbestellt werden. Die Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben.

Durchführung

Die Durchführung eines Bildungsangebotes wird schriftlich bestätigt.

In Ausnahmefällen kann ein Bildungsangebot abgesagt werden. Sie werden in diesem Fall rechtzeitig informiert und bereits einbezahlte Gebühren für Bildungsangebote werden vollumfänglich zurückerstattet. Bei Absagen besteht kein Anspruch auf Schadenersatz.

Geringfügige Änderungen gegenüber der Ausschreibung im Terminplan, bei Unterrichtsinhalten oder im Dozententeam des jeweiligen Angebots bleiben vorbehalten.

Schulausschluss

Bei Verstoss gegen die Prüfungsordnung und bei ungebührlichem Verhalten kann ein Ausschluss aus der Schule erfolgen.

Schulferien und Feiertage

Während den Schulferien und den gesetzlichen Feiertagen findet in der Regel kein Unterricht statt. Die Daten sind auf der Website www.bwzofingen.ch ersichtlich.

Unterrichtsort

Der Unterricht findet in den Räumlichkeiten der Berufs- und Weiterbildung Zofingen statt. Einzelne Angebote oder spezielle Veranstaltungen können an anderen Unterrichtsorten durchgeführt werden. In diesen Fällen werden Sie rechtzeitig über die Änderungen informiert.

Kosten und Zahlungsfristen

Die Rechnung für das gebuchte Bildungsangebot erhalten Sie vor Beginn des Bildungsangebots. Für die Einzahlung der Kosten des Bildungsangebots und möglicher weiterer Kosten benutzen Sie bitte den offiziellen Einzahlungsschein. Die Kosten für das Bildungsangebot sind grundsätzlich vor Beginn fällig, spätestens jedoch innerhalb der angegebenen Zahlungsfrist.

Bei mehrsemestrigen Angeboten werden die Kosten in der Regel für die Dauer eines Semesters erhoben.

Ein Eintritt nach Beginn der Weiterbildung führt nicht zu einer Kostenreduktion. Es gelten die Kurskosten gemäss Ausschreibung.

Der Einstieg in laufende Sprachkurse ist jederzeit möglich. Die Kosten berechnen sich nach den nachfolgenden Lektionen. Rückerstattungen nicht besuchter Lektionen werden keine getätigt.

Es gilt grundsätzlich eine Zahlungsfrist von 30 Tagen. Ab der 2. Mahnung wird eine Mahngebühr von CHF 20.00 erhoben.

Für Ratenzahlungsmöglichkeiten wenden Sie sich bitte an die Administration der Berufs- und Weiterbildung Zofingen.

Lehrmittel

Lehrmittel sind in der Regel nicht in den Kosten für das Bildungsangebot inbegriffen. Ohne separaten Hinweis sind sie gesondert zu bezahlen. Die ungefähren Kosten können der Ausschreibung des jeweiligen Angebots entnommen werden.

Prüfungsgebühren

Falls für interne Prüfungen zusätzliche Kosten anfallen, sind diese in der Ausschreibung des jeweiligen Angebots erwähnt. Wiederholungen von internen Prüfungen sind in jedem Fall kostenpflichtig. Prüfungsgebühren sind vor dem angekündigten Prüfungstermin zur Zahlung fällig.
Gebühren für externe Prüfungen werden in der Regel direkt von der entsprechenden Prüfungsorganisation erhoben.

Einschreibegebühr

Bei Anmeldung zu einem Bildungsgang der Höheren Fachschule erheben wir eine Einschreibegebühr von CHF 500.-. Dieser Betrag wird der ersten Semesterrechnung abgezogen.

Preisanpassungen

Preisanpassungen in laufenden Angeboten aufgrund wichtiger Gründe oder behördlicher Anordnung bleiben vorbehalten.

Abmeldungen und Rücktritte

Kurse
Kurse sind Bildungsangebote mit einer Dauer von längstens einem Semester (z.B. Sprachkurse). Abmeldungen von bestätigten Angeboten vor Beginn des Bildungsangebotes sind der Administration Weiterbildung schriftlich mitzuteilen. Es wird eine Bearbeitungsgebühr von 25 % der geschuldeten Gebühr (ganze Kursdauer), mindestens aber CHF 50.00 verrechnet. Ein den erforderlichen Qualifikationen entsprechender Ersatzteilnehmender kann kostenlos gestellt werden. Rücktritte nach Beginn der Weiterbildungen sind nicht möglich. Die Kosten für das Bildungsangebot werden in diesem Fall nicht zurückerstattet, bzw. sie sind zur Zahlung fällig. Nichteinzahlung der Kosten für das Bildungsangebot gilt nicht als Abmeldung.

Bildungsgänge
Bildungsgänge sind Angebote mit einer Dauer von mehr als einem Semester. Abmeldungen von bestätigten Angeboten vor Beginn des Bildungsangebotes sind der Administration Weiterbildung in jedem Fall schriftlich mitzuteilen. Bei einer Abmeldung bis 2 Wochen vor Bildungsgangbeginn verrechnen wir eine Bearbeitungsgebühr von 25 % der geschuldeten Semesterkosten. Ab 14 Tagen vor Unterrichtsbeginn ist eine Abmeldung nicht mehr möglich und die Bildungsgangkosten für das 1. Semester sind vollumfänglich zu bezahlen. Bei einem allfälligen Rücktritt vor Ende eines Semesters sind die ganzen Semesterkosten geschuldet, unabhängig davon, ob die Abmeldung, das Nichterscheinen oder der Abbruch einer Weiterbildung wegen Krankheit, Unfall, Berufs- oder Wohnortwechsel oder aus anderen Gründen erfolgt, für welche die Berufs- und Weiterbildung Zofingen keine Verantwortung übernehmen kann. Ein den erforderlichen Qualifikationen entsprechender Ersatzteilnehmender kann kostenlos gestellt werden. Wir empfehlen den Abschluss einer Annullationskostenversicherung. Ein Rücktritt muss mit eingeschriebenem Brief der Administration Weiterbildung mindestens 30 Tage vor Semesterende mitgeteilt werden. Andernfalls werden die Kosten für das nächste Semester in Rechnung gestellt und sind geschuldet.

Höhere Fachschule
Abmeldungen und Rücktritte sind der Administration Weiterbildung in jedem Fall schriftlich mitzuteilen. 
Bei einer Abmeldung vor Beginn des Bildungsgangs wird die bereits einbezahlte Einschreibegebühr nur rückerstattet, wenn die Eignungsabklärung noch nicht durchgeführt worden ist.
Die Semesterkosten sind jeweils unmittelbar vor Semesterbeginn zu bezahlen (1. Sem.: abzgl. Einschreibegebühr).  Bei einem allfälligen Rücktritt vor Ende eines Semesters sind die ganzen Semesterkosten geschuldet, unabhängig davon, ob der Rücktritt infolge Krankheit, Unfall, Berufswechsel, Wohnortswechsel oder aus anderen Gründen erfolgt, für welche die Berufs- und Weiterbildung Zofingen keine Verantwortung übernehmen kann. Ein Rücktritt muss mit eingeschriebenem Brief der Administration Weiterbildung mindestens 30 Tage vor Semesterende mitgeteilt werden. Andernfalls werden die Kosten für das nächste Semester in Rechnung gestellt und sind geschuldet.

Bestätigungen

Am Ende eines Bildungsangebots stellt die Berufs- und Weiterbildung Zofingen je nach Angebot Bestätigungen, Zertifikate oder Diplome aus. Diese können eine Anwesenheitspflicht voraussetzen. Die genaue Regelung ist vom gewählten Bildungsangebot abhängig.

Unterrichtsausfall

Ausgefallene Lektionen werden grundsätzlich nachgeholt, falls der Ausfall durch die Berufs- und Weiterbildung Zofingen oder ihre beauftragten Personen verursacht wurde. Es werden keine Reise- und anderen Kosten, die aus Nachholterminen entstehen können, erstattet.

Durch Teilnehmende versäumte Lektionen können nicht nachgeholt werden. Aufgrund von versäumten Lektionen erfolgt keine Rückerstattung von Kosten.

Haftung

Die Berufs- und Weiterbildung Zofingen und die von ihr beauftragten Personen haften nicht für Schäden, die aus durch sie organisierte Weiterbildungen und andere Veranstaltungen entstehen können. Ausgenommen bleibt grobe Fahrlässigkeit. Versicherungen sind Sache der Teilnehmenden.

Schlussbestimmungen

Es gilt schweizerisches Recht. Gerichtsstand ist Zofingen.

Zofingen, 1. November 2018